Kolping Upgrade

Kategorie
Kolpingwerk Deutschland
Datum
30. März 2019 10:00
Veranstaltungsort
Hotel Esperanto Fulda

Nach dem Ende der Mitgliederbefragung zum Zukunftsprozess des Kolpingwerks sind jetzt alle Mitglieder aufgerufen sich an 20 bundesweit verorteten Diskussionsforen zu beteiligen.

 

Im Jahr 2016 hat das Kolpingwerk Deutschland den auf vier Jahre angelegten Zukunftsprozess Kolping Upgrade in Gang gesetzt. Eine zunächst unter allen Mitgliedern des Kolpingwerks Deutschland durchgeführte Mitgliederbefragung diente 2017 der  Vorbereitung.

Nach den Regionalforen im April 2018 richtet sich die Aufmerksamkeit auf das bundesweite Zukunftsforum am 30. März 2019 von 11 bis 16 Uhr in Fulda. Dort werden zentrale Themenfelder unserer Verbandsarbeit zur Diskussion stehen. Teilnehmen können alle interessierten Kolpingmitglieder.

Es soll eine weitere Meinungsbildung herbeigeführt werden, auf deren Grundlage die Bundesversammlung im Jahr 2020 erste Richtungsentscheidungen fassen kann.

Nach der Begrüßung und einem Überblick über den bisherigen Prozessverlauf gibt es einen Vortrag („Keynote“) von Jörg Heynkes zum Thema „Zukunft 4.1 – Die große digitale Transformation“. Daran schließt sich die Frage an: Wohin soll es nun mit Kolping gehen? Die zentralen Themenfelder für unsere Zukunft stehen zur Diskussion. Eine gemeinsame Bearbeitung und erste Positionierung finden statt. 

Das bundesweite Zukunftsforum wird wie die Regionalforen geprägt sein von einer Balance zwischen

  • sich zuhören,
  • sich austauschen,
  • sich informieren,
  • sich positionieren,
  • sich inspirieren.

Das Zukunftsforum richtet sich an alle bei Kolping-Engagierten oder mit Kolping Verbundenen. Das gilt für Ehrenamtler und Hauptberufler sowie für alle interessierten Kolpingmitglieder. Die Teilnahme setzt nicht voraus, dass man an einem der 20 Regionalforen 2018 teilgenommen hat. Jeder ist willkommen! Besonders die jungen Menschen in unserem Verband sind herzlich eingeladen, die Zukunftsfähigkeit des Verbandes mitzugestalten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Fulda bildet einen zentralen Veranstaltungsort in der geographischen Mitte Deutschlands, der Tagungsort befindet sich fünf Minuten Fußweg vom ICE Bahnhof entfernt. Bei Bedarf ist eine Übernachtung auf eigene Kosten entweder im Tagungshotel Esperanto (begrenzt) oder in Eigeninitiative möglich.

Außerdem gibt es als zusätzliche Angebote eine gemeinsame Abendveranstaltung am Samstag mit Programm und Begegnung sowie am Sonntag einen Gottesdienst, dem Bundespräses Josef Holtkotte vorstehen wird.

Zur Anmeldung geht es hier.

 

 

 
 

Alle Daten

  • 30. März 2019 10:00

Powered by iCagenda